Mittwoch, 30. August 2017

Himbeer-Sahne-Torte


Mein Beitrag zum vergangenen Wochenende kommt zwar etwas verspätet, aber ich hoffe ihr nehmt mir das nicht übel. Wie gesagt, Julias zuckersüße Kuchenwelt gibt´s jetzt auch auf Facebook und ich freue mich über jeden Like von euch. Deshalb musste dieser Post ein wenig warten, aber jetzt hab ich es endlich geschafft. Ich hoffe ihr mögt Himbeeren, Sahne und Schokolade genauso sehr wie ich, denn mehr ist es eigentlich gar nicht. Die Torte sieht schwerer aus als sie ist. Wer sich also mal am Rezept versucht, wird ganz schnell merken, dass es sich gelohnt hat. Das Ergebnis ist nämlich verdammt lecker :)


Nachdem meine Prüfungen endlich vorbei waren, meine Wohnung in Erfurt Vergangenheit ist und ich mich erstmal daran gewöhnen muss, jetzt konstant zu arbeiten ohne den Wechsel zur Uni, brauchte ich dringend mal wieder Abwechslung. Am besten in Form einer Torte. Ich hab mich dann ein bisschen kreativ ausgelebt und hab mich danach defintiv besser gefühlt. Vor allem als ich das erste Stück probieren konnte :)


Ich habe übrigens zwei 20cm Springformen mit dem Teig befüllt und gleichzeitig gebacken. Wenn ihr größere Formen nehmt, müsst ihr entsprechend etwas mehr Rührteig herstellen.

Ihr benötigt für den Rührteig (für zwei 20 cm Springformen):
  • 6 Eier
  • 200g Zucker 
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 150 ml Öl 
  • 300 g Mehl
  • 50g Stärke
  • 2 EL Back-Kakao
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 3 EL Nutella
    • etwas Milch
Die Eier schlagt ihr einige Minuten zusammen mit dem Zucker und dem Öl auf, sodass sich das Volumen in etwa verdoppelt. Unterdessen vermischt ihr das Mehl mit der Stärke, dem Backpulver und dem Kakao. Dieses Gemisch gebt ihr nun zu den aufgeschlagenen Eiern und vermixt alles gut. Gebt nun das Nutella hinzu, falls der Teig etwas zu trocken sein sollte, könnt ihr etwas Milch hinzufügen und wieder alles gut vermischen. Der Teig wird nun zu gleichen Teilen in die Backformen gegossen und bei 165 °C Umluft, ca. 35- 40 min gebacken.
Danach lasst ihr die Böden erstmal auskühlen.


Wenn eure Böden kalt sind, schneidet ihr sie oben gerade und halbiert sie je einmal waagerecht in der Mitte. Übrigens eignet sich dieser Boden auch wunderbar für Fondant- oder Motivtorten, weil er relativ stabil und nicht zu weich ist. Danach geht es an die Füllung. Und weil diese eigentlich nur aus Sahne und Himbeeren besteht, ist der folgende Part jetzt relativ simpel.

Ihr benötigt für die Füllung:
  • 350 ml Sahne
  • 4 Päckchen Sahnesteif
  • 4 Päckchen Vanillezucker
  • 300g Himbeeren
  • 3 EL Himbeermarmelade
Ihr benötigt für die Ganache:
  • 50 ml Sahne 
  • 80g Zartbitterschokolade
Ok ich gebs zu, die Torte ist ne kleine Kalorienbombe. Aber ab und zu kann man das ruhig mal machen ;)

Die Sahne mit dem Sahnesteif und dem Vanillezucker aufschlagen.
Den ersten Tortenboden auf eine Kuchenplatte legen und ca. 2 EL Sahne darauf verstreichen. Wer mag kann auch gerne noch etwas Himbeermarmelade darauf verteilen, so wird der Geschmack intensiver. Eine handvoll Himbeeren darauf streuen, etwas in die Sahne drücken, eventuell mit Sahne bedekcne und den nächsten Boden aufsetzen. So verfahrt ihr Schicht für Schicht. Am Ende wird die Torte auch außen mit Sahne bestrichen und für ca. 30 min kalt gestellt.


Zu guter Letzt bereiten wir nun noch schnell die Ganache zu. Dafür einfach die Sahne kurz aufkochen lassen, die Schokolade hinzugeben, kurz warten und dann gut verrühren. Ich habe die Ganache mit einem Löffel am Rand runterlaufen lassen und danach die Mitte der Torte damit bedeckt.

Und das wars eigentlich auch schon. Jetzt ist mal wieder eure Kreativität gefragt, denn das Dekorieren ist schließlich jedem selbst überlassen :) Ich hoffe euch gefällt meine Deko aus Himbeeren, Zitronenmelisse, Pistazien und weißer Raspelschokolade.


Damit verabschiede ich mich jetzt ins Bett und wenn ihr morgen früh meinen Post lest, hoffe ich das ihr vielleicht doch ein wenig Hunger bekommt und spontan ein paar Zutaten einkauft, um meine Himbeer-Sahne-Torte am Wochenende nachzubacken. Falls nicht, auch nicht weiter schlimm, sucht euch einfach jemanden der das für euch erledigt :)

Euch allen eine schöne Restwoche und ein erholsames Wochenende!

Zubereitungszeit: ca. 60 min 
Backzeit: ca. 40 min
Schwierigkeit: etwas schwieriger, aber nur ein bisschen :)

Xoxo 
Eure Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen