Dienstag, 8. September 2015

Zwetschgen-Muffins


"A muffin a day keeps the doctor away" 

Endlich wieder Pflaumenzeit :) In der Tat sind Pflaumen kleine Vitaminbomben die zu einem gesunden Stoffwechsel beitragen können. Und da kleine Sünden ja erlaubt sind, wird versunken in leckeren Streuselmuffins gleich ein doppelter Genuss daraus! 





















Ihr benötigt für den Teig:
  • 150g weiche Margarine oder Butter
  • 150g Zucker
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 2 Eier
  • 150g Mehl
  • 1/2 Päckchen Backpulver + 1 TL Natron
  • 100 ml Buttermilch
  • 6 Zwetschgen
Für die Streusel:
  • 100g Mehl
  • 75g Butter
  • 75g brauner Zucker
  • 1/2 TL Zimt 
Für den Guss:
  • 3 EL Puderzucker
  • 1 EL Milch

Heizt zuerst den Backofen auf 150°C Umluft vor und legt ein 12er Muffinblech mit Papierförmchen aus. Danach schlagt ihr die Butter zusammen mit dem Zucker und den Eiern auf. Vermischt das Mehl zusammen mit dem Backpulver und dem Natron und gebt abwechselnd, Buttermilch und einige Teelöffel Mehl hinzu. Den Teig nun gleichmäßig auf die Förmchen verteilen.
Anschließend halbiert ihr die Zwetschgen und entfernt den Kern. Ich häute sie auch immer, da die Schale meist nicht weich genug ist. Drückt die Pflaumenhälften in den Teig und bestreut die Muffins mit den Streuseln. Dafür verknetet ihr alle Zutaten für die Streusel miteinander bis sie schön bröselig sind. Danach für ca. 20 min in den heißen Ofen schieben.
Die fertigen Muffins aus den Förmchen holen und abkühlen lassen. Zum Schluss nur noch den Zuckerguss zubereiten und in dünn über die Muffins schlickern.

Wer keine Pflaumen zur Hand hat kann natürlich auch andere Obstsorten in den Muffins versenken. Ich bin gespannt auf eure Ideen. Gutes gelingen!
♥ Eure Julia ♥

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen