Donnerstag, 3. September 2015

Zitronen-Tartelettes

"Wenn das Leben dir Zitronen schenkt, dann back doch einen Kuchen daraus!"

Wer den süß-säuerlichen Geschmack von Zitronenkuchen mag, der wird diese kleinen Zitronen Tartelettes lieben. Am besten genießt man sie schön gekühlt an einem schönen Spätsommernachmittag.

Ihr benötigt für den Teig:
  • 1 Ei
  • 75g Zucker
  • 100g kalte Butter oder Margarine
  • 200g Mehl 
Für die Zitronencreme:
  • 1,5 Tassen Zucker
  • 1,5 Tassen Wasser
  • 1 Ei
  • Saft von einer Zitrone + Abrieb einer Zitrone
  • 2 TL Butter
  • 1/2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 300 ml Sahne  

























Zuerst alle Zutaten für den Teig miteinander verkneten und zu einer Kugel formen. Wickelt den Teig in Frischhaltefolie und stellt ihn für ca. 30 min kalt.
Heizt in der Zwischenzeit den Ofen auf 160 °C Umluft vor. Fettet 8 Tartelette-Förmchen und bestäubt sie mit Mehl, damit sich später alles gut herauslösen lässt. Rollt nun den Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick aus und kleidet damit die Förmchen aus. Legt nun etwas Backpapier auf die gefüllten Formen und beschwert sie mit einer handvoll Hülsenfrüchten. So kommen die Tartelettes für 15 min in den Ofen. Der Vorgang nennt sich "blindbacken" und verhindert, dass der Teig später Blasen wirft.
Nun kann der Zitronenpudding zubereitet werden. Dafür das Wasser, den Zucker, das Ei, Zitronensaft und Abrieb, Butter und Puddingpulver unter ständigem rühren aufkochen lassen, bis ein Pudding daraus entsteht. Kurz abkühlen lassen und dann eine dünne Schicht auf jedem Tartelett verteilen.
Danach die Sahne steif schlagen (ich füge gern ein Päckchen Vanillezucker und Sahnesteif hinzu). Den erkalteten Pudding unter die Sahne heben und nun die fertige Creme auf die Tartelettes spritzen.

Noch schön garnieren und fertig! Ein Traum!
♥ Eure Julia

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen